Sequoia Mønstars: American Native Hip-Hop – Jazz

Wenn man hierzulande über die Musik der nordamerikanischen Indianer spricht, denkt man zuerst an Trommeln und den ungewohnt hohen Gesang der Männer. Dass die indigene Kultur musikalisch weit mehr zu bieten hat, zeigt die Band Sequoia Mønstars.
Hier kooperieren Hip-Hop- Jazz- und Rockmusiker auf Augenhöhe und bewegen sich souverän und ideenreich zwischen ihrem unterschiedlichen kulturellen Erbe und heutiger aktueller Musik. Tradition bedeutet für sie nicht statische Konservierung, sondern auch zeitgenössische Aneignung und Fortschreibung.  
Ihre Musik reicht von Rap und seinen inspirierenden Texten bis Rock, Native American Roots und Jazz. Die Songs erzählen vom Kampf der indigenen Völker Nordamerikas, von der Sicherung ihrer Existenz, von Menschenrechten, Gleichberechtigung und wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Gerechtigkeit. Ein Song, beispielsweise, wird im Radio South Dakota wegen der drastischen Schilderung der brutalen Lebensrealität im Reservat nicht gespielt.
„Wir vermengen, kombinieren und synthetisieren Elemente aus verschiedenen musikalischen Schulen und Kulturen zu einer wuchtigen Verbindung aus Wut und Sanftmut.“
Sequoia Mønstars ist nicht nur eine Band. Es ist ein Lebensstil – kompromisslos, gradlinig und eigen.

Die Bånd

Sequoia Crosswhite (Vocals, E-Gitarre)
Sequoia Crosswhite kommt aus South Dakota. Er ist ein Cheyenne River Sioux und ein Nachkomme von Chief War Eagle und Chief Swift Cloud. Der versierte Musiker verbindet in seiner Musik auf beeindruckende Weise die Traditionen der Lakota-Indianer mit Hip-Hop, Rock und Jazz. In seinen Texten geht es um den Kampf der indigenen Völker Nordamerikas, um die Sicherung ihrer Existenz, um Menschenrechte, Gleichberechtigung, um Erdöl-Pipelines, die durch Indianer-Reservate gebaut werden, um Alkohol, Drogen, Kriminalität und gegen wirtschaftliche, soziale und kulturelle Diskriminierung. Sequoia Crosswhite ist ein Krieger. 

Hubl Greiner (Drums, Electronics)
Hubl Greiner ist ein musikalischer Grenzgänger, der sich mit Lust über den Abgrund beugt und manchmal auch weiter. Er hat sich über die Grenzen Deutschlands hinaus einen Namen als unkonventioneller, innovativer und experimentierfreudiger Musiker, Komponist und Produzent gemacht. Hubl war der Kopf der deutschen Band THE BLECH. Er erhielt internationale Auszeichnungen und tourte als Musiker durch Europa, Nord- und Südamerika, Kanada, Japan, Sibirien, Russland, Sudan, Ägypten, Libanon, Kuba, Island, Estland etc.. Er wirkte bei über 60 CDs als Musiker, Komponist und Produzent mit und veröffentlichte 7 Dokumentarfilme als freischaffender Filmemacher. 
"...a devil-of-a-fellow and probably one of the most creative producers and musicians in his profession in Europe" Ear Magazine New York. 

Stephan Lamby (Sax)
Der Saxofonist Stephan Lamby war Frontman der Hamburger Band Kling Klong, die zu den Vertretern des No Wave gehörte. Ihr Avantgarde-Jazz und die zerrissenen, hypnotischen Hymnen waren Ausdruck der gesellschaftlichen und musikalischen Umbrüche in den 1980ern. Die Band bediente sich der Energie und Respektlosigkeit des Punk ebenso wie der Improvisationslust des Jazz. Kling Klong tourte nicht nur in Deutschland, sondern auch in England und Italien.
Lamby erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u.a.: den deutschen Fernsehpreis, den Medienpreis des Deutschen Bundestages.

Jens-Peter Volk (E-Bass)
Der Bassist Jens-Peter Volk hat seit den 80er Jahren mit unzähligen Musikern in Europa, USA und anderswo gespielt. Bekannt geworden ist er vor allem als Mitglied der deutschen Ausnahme-Band THE BLECH und durch seine jahrelange Zusammenarbeit mit dem chilenischen Avantgarde-Sänger Alvaro Peña-Rojas, der 1975 in London mit Joe Strummer (THE CLASH) die legendären The 101'ers gründete.

Norbert Mallik (E-Gitarre, Vocals)
Unterwegs in diversen Musikprojekten, elektrisch, akustisch und Freiluftgesänge. Promoter und Singer/Songwriter.

Sequoia Mønstars: Lakota Olowan

The only Thing I Need is Love

Musikbeispiel: Zombie Ruff3

Mønstars
(hier ohne Sequoia Crosswhite)

Downloads

Technical Rider - Bühnenkonzerte

Wohnzimmerkonzerte nach Absprache.

Onesheet Infoblatt Sequoia Mønstars